So erstellt man einen Zeitraffer in Premiere und After Effects

In diesem Video zeige ich Euch, wie man einen Zeitraffer (englisch: timelapse) in Adobe Premiere erstellt und in Adobe After Effects entwackelt.

Als erstes muss man natürlich Reihenaufnahmen von einer Szene, z.B. Strassenverkehr bei Nacht haben.

Dannn importiert man die Bilder als Image Sequence (Bildersequenz) in Adobe Premiere. So bekommt man einen Video Clip mit den Bildern.
Bei mir war es dann noch so, dass die Aufnahmen etwas gewackelt hatten. Das lag wohl einerseits am Wind oder and vorbeifahrenden Autos.

Also wollte ich die Aufnahme noch entwackeln (Bildstabilisator After Effects – Stabilize Motion).
Dafür klickt man rechts auf den Videoclip in Premiere, wählt „replace with After Effects Composition“ und stabilisiert das Videomaterial in After Effects mit dem Motion Tracker.

In Premiere kann man dann das Videomaterial in dem gewünschten Codec exportieren. Dafür aber After Effects offen lassen, wegen des Dynamic Links.

Man hat auch die Möglichkeiten, das Videomaterial welches ja in einer sehr hohen Foto Auflösung vorliegt, digital mit Keyframes hineinzu zoomen. Aber das zeige ich Euch in einem anderem Video.

Abschliessend nochmal der Tipp: Video Footage ist meiner Meinung nach, der Markt der Zukunft. Es ist ein wenig aufwändig, aber aus der Microstock Sicht auch sehr vielversprechend!

Hier ein weiteres Videobeispiel für einen Zeitraffer:

Ich wünsche Euch viel Erfolg und Spass dabei!

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.