Updates und neue Features in der Creative Cloud

Vor ein paar Tagen fand in Los Angeles eine vielbeachtete Veranstaltung von ADOBE statt, wo eine Reihe neuer Features der Creative Cloud vorgestellt und der Weltöffentlichkeit präsentiert wurden.

Ich habe einmal vorgespult und zeige Euch hier den Ausschnitt der Neuerungen in Photoshop CC

Ich zitiere hier die wichtigsten Neuerungen

Double click in text layer to edit text – no more selecting layer, then using Type tool to enter the text field.

Click away to commit text – no more deselecting using a commit key or losing edits by accidentally deselecting the Type layer.

Continuous Undo without holding the Option or Shift keys.

Scale proportionally is turned On by default.

Shutterstock Blog

Auf dem Shutterstock Blog wurden alle Updates sehr übersichtlich zusammengefasst und können hier nachgelesen werden.

Kurz auf Deutsch

Man kann jetzt einfach in eine Text Ebene Doppelklicken um sie zu bearbeiten. Man muss nicht das Text Tool aufrufen.

Man kann einen neuen Text bestätigen indem man einfach irgendwo hinklickt. Man muss jetzt nicht mehr auf das Häckchen oben in der Leiste klicken um den Text zu bestätigen.

Man kann jetzt unendlich oft in der History zurück gehen mit Strg + Z. Bisher ging das nur 1 mal und dann musste man ins History Panel wechseln oder Alt + Strg + Z drücken.

Wenn man eine Grafik transformiert muss man keine Shift Taste mehr halten. Proportional transformieren ist jetzt automatisch an.

Auch wurden Bildmasken in Photoshop integriert, die es bisher nur in Indesign gab.

Die oben genannten Verbesserungen waren nur deswegen in Photoshop so umständlich, weil es eine klare Trennung zwischen den Programmen von Adobe geben sollte, meiner Meinung nach.

Photoshop ist für die Bildbearbeitung.

Bilder mit längeren Texten versehen ist eine Aufgabe von Indesign.

Das war eine sehr interessante Veranstaltung und Keynote, die sicherlich viele CC User von Euch betrifft!

Produkt Info: Creative Cloud im Angebot!

Für alle, die es noch nicht mitbekommen haben:
Bis zum 13.7.2018 kostet das Creative Cloud Abo von Adobe nur 35,69 Euro inkl. MwSt.

Bitte die Nutzungsbedingungen durchlesen.


Ich persönlich nutze immer noch die Creative Suite 5.5 + Lightroom 6 die Kaufversion.

 

Muss ich die Adobe Creative Cloud nutzen oder gibt es noch die Creative Suite?

Ich habe mir die Frage gestellt, ob man denn heutzutage gezwungen ist, die Creative Cloud zu nutzen, oder ob es die Creative Suite noch zu kaufen gibt. Ich bin dabei auf interessante Ergebnisse gestossen.

„Muss ich die Adobe Creative Cloud nutzen oder gibt es noch die Creative Suite?“ weiterlesen

Adobe kauft Fotolia

Der Medien Software Gigant Adobe kauft die Bildagentur Fotolia *und gliedert die Bild, Grafik und Video Datenbanken in den Service Adobe Stock ein.

200px-Adobe_Systems_logo_and_wordmark.svgLogo_RGB_WEBadobe-stock-icon-290x163

Hier könnt Ihr nachsehen, wieviel man pro Download bei Fotolia verdienen kann.

https://de.fotolia.com/Info/Contributors/Royalties

Eine sehr schöne Verbesserung ist, daß ab jetzt jeder Download, auch ein Abo Download voll für das Ranking angerechnet wird. Das heißt: je mehr man über die Jahre verkauft, desto höher ist auch der prozentuale Anteil.

Fotolia war die erste Agentur, mit der ich letztes Jahr im Sommer 2014 angefangen habe.

Insgesamt sind die Anteile gestiegen. Durch die Eingliederung in die Adobe Creative Cloud ist der Markt für Bilder Verkäufer noch größer geworden!

Auch wenn ich die Creative Cloud nicht nutze, sondern mit der Creative Suite bestens zurecht komme, so halte ich diese Entwicklung doch für positiv.

* Partner Link